TopLogo

Navigation

F3B: Navigation Letzte Aktualisierung am:
24.04.14
F3B: Startseite

24.04.2014

11. Kirchheim Open 2014

Important Informations, starting order, winch positions

www.kirchheim-open.de

Download

Online Results see rcsolutions.ch

posted by Uli Trautwein


Anthisnes, BEL

22.04.2014

"22th Summer Soaring Criterium"

Anthisnes, BEL

Denis Duchesne and CRPAL have a lot of troubles with the CRPAL webpage, so we put all informations, and later startlist, winch position, ... on the following link Homepage F3B Belgien www.f3b.be

Denis Duchesne






posted by Uwe Schlaffke-Mowinkel


08.04.2014

CONTEST Eurotour 2014

Have a look at the actual Ranking (1 out of 9) .



Thomas Schorb
F3B CONTEST Tourmanager


World Cup Pokal 2013

07.04.2014

link to FAI Homepage

FAI-World Cup F3B 2014










Platzierung nach zwei aus sechzehn Wettbewerben

Platzierung Name Jun Nation World Cup Punkte
1. Herrig, Andreas _ GER 56
2. Amici, Daniele _ ITA 50
3. Paulson, Kyle _ USA 36
4. Kunz, Andreas _ GER 30
5. Böhlen, Andreas _ SUI 26
6. Herrig, Martin _ GER 25
7. Buchert, Jens _ GER 20
8. Duchesne, Denis _ BEL 19
9. Fiedler, Christian _ GER 18
10. Villani, Ennio _ ITA 17


Platzierungen 2 aus 16

posted by Uwe Schlaffke-Mowinkel


06.04.2014

Winners Colmar Elsass Trophy

"2nd Colmar Elsass Trophy"

Colmar, FRA

Platzierung Name Nation World Cup Punkte
1. Daniele Amici ITA 50
2. Andreas Herrig GER 40
3. Andreas Kunz GER 30
4. Martin Herrig GER 25
5. Jens Buchert GER 20
6. Denis Duchesne BEL 19
7. Christian Fiedler GER 18
8. Ennio Villani ITA 17
9. Stefan Böhlen SUI 16
10. Jürgen Pölzl AUT 15



Results


posted by Uwe Schlaffke-Mowinkel


31.03.2014

CONTEST Eurotour schedule updated


"2nd MB Cup F3B (CZE)" and "A Caniza F3B Open* (ESP)" join the Eurotour


Read the detailed Schedule


Thomas Schorb
F3B CONTEST Tourmanager



03.03.2014

Die FAI Worldcup Saison 2014
wurde mit dem "Gator F3B" in Cocoa, Florida, USA
unter starker europäischer Beteiligung eröffnet.

Winners Gator F3B 2014


"Gator F3B"

Cocoa, Florida, USA

Platzierung Name Nation World Cup Punkte
1. Kyle Paulson USA 36
2. Andreas Böhlen SUI 26
3. Andreas Herrig GER 16
4. Michael Seyfang GER 11
5. Thomas Kiesling USA 6
6. Reto Fiolka USA 5
7. Michael Lachowski USA 4
8. Peter Hubbertz GER 3
9. Thomas Cooke USA 2
10. Tim Traver USA 1

Infos und Bilder auf RC groups.com
Results


posted by Uwe Schlaffke-Mowinkel


Bericht "The Gator" F3B, 28. Februar - 02. März 2014, Cocoa, Florida

Zwar hatte es diesmal keinen richtigen Winter in Deutschland gegeben, aber so wirklich war man ja wegen der kurzen Tage doch nicht zum Fliegen gekommen.

Da war die Verlockung groß, den ersten World-Cup Wettbewerb der Saison zu nutzen, um in wärmere Gefilde zu entfliehen und schon mal etwas Frühlingsluft zu schnuppern.

Die sagenumwoben schnelle Luft des letzten Jahres mit den Weltrekord-Zeiten hatte sage und schreibe 7 Europäer in das Land der Seen und Alligatoren gelockt, um dort ihren Urlaub auf einem Mülldeponie-Gelände zu verbringen.

Es war natürlich Murphy, der dafür sorgte, dass es diesmal nicht ganz so schnell zuging - aber es entwickelten sich doch sehr ordentliche Bedingungen.

Am Mittwoch zunächst noch von angenehmen Temperaturen empfangen, zog dann ein heftiges Regengebiet durch. Der Trainings-Donnerstag begann daher mit sehr niedriger Wolkendecke, so dass man besser auf üblicher Ausklink-Höhe den Start beendete bzw. in die Horizontale überführte. Im Laufe des Tages trockneten die Luft und der Sandboden allerdings schnell ab und es wurden bei ruhigen Bedingungen etliche Strecken- und Speedflüge geübt.

Die umliegenden Bäume waren relativ weit weg. Es zeigte sich allerdings, dass die dortigen Bioabfall-Haufen im Osten ganz gut Thermik generierten und man konnte sich schon moralisch auf Streckenfliegen an der Sichtgrenze einstellen...

Dem Author passierte es allerdings später, dass der Abstand der westlichen Bäume etwas überschätzt wurde und der Flieger verschwand nach einigen Kurven nach dem Speed hinter den Bäumen, um kurz darauf mit einigem Geräusch in den oberen Ästen herunter zu taumeln... Offensichtlich sehen die amerikanischen Pinien etwas größer aus, als die europäischen Kiefern ;-)

Glücklicherweise war er noch unbeschädigt, allerdings mangels Ästen auf den unteren 8 m Stamm unerreichbar. Dem engagierten Einsatz von Gordon Buckland am Telefon ist es zu verdanken, dass ein Kletter ausfindig gemacht werden konnte, der noch kurz vor Sonnenuntergang eintraf und glücklicherweise sehr versiert und auch feinfühlig war. So wurde es mit der tatkräftigen Unterstützung von Gordon und Tom Kiesling geschafft, den Flieger ohne einen Kratzer zurück zum Boden zu bringen. Eine gewisse Erleichterung, auch wenn noch ein B-Flieger in die Kiste gepasst hatte...!

Das Starterfeld von 23 Piloten hatte sich spätestens am Freitag in 4 Teams zu je 5 Mann eingeteilt, zu denen sich später noch einige Nachzügler wie Jody Miller dazu gesellten. Das führte dazu, dass im Zeitflug fast immer zwei Piloten des gleichen Teams am Start waren. Wettbewerbsleiter Roman Voijtech schien ein festes Ziel von 8 Runden vor Augen zu haben und gönnte den Teilnehmern kaum eine Pause, so dass wir quasi ständig im Einsatz waren.

Der Tag begann mit strahlendem Sonnenschein und leichtem Wind aus nördlichen Richtungen, der aber schon 1.2er Seile erforderte. Später entwickelte sich Hammer-Thermik mit schönen Quellwolken. Auch Unmengen von Vögeln zeigten Bärte an - allerdings nicht immer zuverlässig ;-)

Samstag hatte der Wind weiter aufgelebt. Peter stanzte zum Zeitflug gleich mal beide unsere dicken Seile ab und fand leider keinen Anschluss. Man musste dann nachmittags schon 1.3er Seile aufziehen und die Thermik war bei östlichem Wind noch stärker geworden. Es gab nun wahre Streckenflug-Krimis, bei denen vorher Kurbeln und Höhe machen ein Muss waren.

Mike verlor leider seinen Fosa bei einer Kollision. Auch Thomas Schorb nahm einen Flieger weniger mit nach Hause... Und Armin landete im Saufen beim Streckenfliegen leider im (durch den vorhandenen Zaun recht üppig dimensionierten) Sicherheitsbereich.

Leider gab es aufgrund der Hitze etliche Helferfehler unter den Visieren, die einige Reflights erforderten, was teilweise zu einer leichten Verzerrung des Wettbewerbs führte.

Abends wurde es nach ca. 17 Uhr trotz genialer Hochstarthöhen plötzlich sehr schwierig, die 10 Minuten zu erreichen. Unter anderen fanden sich auch Kyle Paulson und Andreas Böhlen deutlich vor der geplanten Zeit am Boden. Mir und Mike (in der gleichen Gruppe) gelang es noch, etwas Zeit in einer Ablösung über den fatalen Bäumen zu schinden...

Zum Bankett ging es ins Seafood-Restaurant nach Merrit Island, was mit den verschiedenen Wassertieren auf dem Teller eine interessante Erfahrung war.

Sonntag nahm der Wind dann immer mehr ab, bis mittags fast Windstille herrschte und es wurde mit ca. 28°C der wärmste Tag.

Das Speedfliegen war insgesamt leider recht stark von den durchziehenden Bärten bestimmt und wurde jetzt nicht wesentlich besser. Nach und nach drehte der Wind auf Südost, so dass die unangenehme Entscheidung, die Winden in die andere Richtung umzubauen schlussendlich nicht mehr aufzuhalten war. In dieser Konstellation wurden noch zwei Speeds geflogen.

Im finalen Speed in inverser Reihenfolge warf ein Servoausfall auf dem Querruder Tom Kiesling zurück. Andreas Böhlen verwendete, nachdem er etwas unter Druck gesetzt war - konnte das Ergebnis allerdings streichen. Kyle Paulson wartete lange mit dem Start und legte eine sehr passable Zeit hin, die ihm letztendlich zum Sieg reichte. Überhaupt schien er mit seinem wenige Wochen alten Freestyler 3 auf Anhieb sehr gut klar zu kommen!

Insgesamt war es ein sehr abwechslungsreicher Wettbewerb mit Verhältnissen, die denen des mitteleuropäischen Hochsommers sehr nahe kommen. Der gute Blick über den Tellerrand wurde von den meisten Europäern noch durch einen Besuch des Kennedy Space Centers mit Blick auf Raketen und Alligatoren abgerundet, was dann spätestens die Reise vollends lohnenswert machte.

Der absolut engagierten Arbeit von Gordon Buckland ist es zu verdanken, dass dieser Gator logistisch so gut durchgeführt werden konnte und es gebührt ihm, wie auch der gesamten Helfermannschaft um Roman, ein großer Dank für den Einsatz!

In der Hoffnung, dass es sich nächstes Jahr wieder ergibt, Andreas H., 29.03.2014




23.02.2014

www.f3b.de - Serverumzug

Wenn Ihr diese Nachricht seht, ist der Serverumzug reibungslos erfolgt ;-)) Sollte irgend etwas nicht korrekt funktionieren bitte Nachricht an unten stehende Mail-Adresse.

If you see this message, the server movement has beed done successfully ;-)) Please send me a message the the mail address below, if there is something not working properly.

Rainer Stransky, f3badmin@so-fa.de


04.02.2014

FAI-CIAM and CONTEST strengthen their Partnership

FAI-CIAM und CONTEST intensivieren Partnerschaft

Read the press releases on

http://www.fai.org/ciam-news/38070-ciam-contest

and on

http://www.contest-modellsport.de/html/press_releases.html


Thomas Schorb
F3B CONTEST Tourmanager


10.01.2014

Frohes neues Jahr 2014

einen guten Start in die neue Saison und viel Erfolg


Uwe



posted by Uwe Schlaffke-Mowinkel


12.11.2013

FAI-World Cup F3B 2014

Preview

The preparations for the World Cup F3B 2014 concerning the venues and the dates are finished.
The current dates can be seen at the time-table.
In the upcoming year there are again 16 FAI-World Cup Competitions F3B. One competition is organized overseas in Florida/USA.
I tried to avoid scheduling conflicts in 2014 and I was successful. But because some organizers have fixed dates it was not possible to equalize the time table furthermore.
There is a great number of competitions; therefore I´m sure that each pilot will find the adequate competitions for his individual timetable.
At this point I will not miss to publish some changes in the rules of the FAI-World Cup competitions for soaring aircraft class F3B, F3F, F3J and F3K which will be valid at the 01.01.2014.
The main difference is that in countries where three or more FAI-World Cup competitions take place in one class there will be counted two competitions instead of one how it was in the past; in this case four instead of three competitions will count for the overall ranking.

The new wording is the following:

  • Annex 3A (Sporting Code page 37)
  • Rules for Soaring World Cup Events

4. Points Allocation
The number of competitors considered for the awarding of points is limited to those who gained a counted result.

5. Classification
The World Cup results are determined by considering the total number of points obtained by each competitor in the World Cup events. Each competitor may count the results of all competitions. In the case of more than three (3) competitions in a country the results (the better results) of maximal two (2) competitions will count. To determine the total score, the results of up to three (3) events may be counted, selecting each competitor’s best results during the year.
If there are more than three (3) competitions in one country, the results of four (4) events will be counted.
In the event of a tie the winner will be determined according to the following scheme. The number of counted events will be increased from three (four), one at a time, not considering the country in which the result was achieved, until the winner is obtained. If this does not separate the tied competitors then the winner will be determined by considering the points obtained in the best three (four) events multiplied by the number of competitors flying in each event. The winner is the one with the greatest total thus calculated.

This was the first preview on the FAI-World Cup Series F3B 2014.
I wish all pilots much fun while planning the visit of their competitions for the upcoming season 2014 on the motto “To be spoilt for choice“. If there are any questions please do not hesitate to contact me.



Schedule detailed 2014
Schedule overview 2014

Der FAI-World Cup F3B 2014

Ausblick

Die Vorbereitungen für den FAI-World Cup F3B für das kommende Sportjahr sind bezüglich der Austragungsorte und der Veranstaltungstermine abgeschlossen.
Die aktuellen Termine kann man den Terminkalendern entnehmen.
Im kommenden Sportjahr sind es wieder insgesamt 16 Veranstaltungen. Eine der Veranstaltungen findet wieder in Florida/USA statt.
Es wurde versucht im Sportjahr 2014 Terminüberschneidungen zu vermeiden; dies ist gelungen. Allerdings war es wegen der Terminzwänge mancher Veranstalter leider nicht möglich den Terminkalender weiter zu entzerren. Ich gehe allerdings davon aus, dass durch die große Anzahl von Veranstaltungen jeder Pilot eine für sich gute Auswahl an Wettbewerben treffen kann.
Bei dieser Gelegenheit möchte ich nicht versäumen auf Regeländerungen bei den FAI-World Cup Wettbewerben der Seglerklassen F3B, F3F, F3J und F3K hinzuweisen, welche am 01.01.2014 in Kraft treten.
Die wesentliche Änderung besteht darin, dass in Ländern in denen mehr als drei FAI-World Cup Wettbewerbe einer Klasse stattfinden anstelle des bisher gewerteten einen Wettbewerbs, ab 2014 zwei Wettbewerbe in die Wertung kommen; für diesen Fall wird die Anzahl der gewerteten Wettbewerbe für die Gesamtwertung von drei auf vier Wettbewerbe angehoben.

Der neue Text lautet wie folgt:

  • Annex 3A (Sporting Code Seite 37)
  • Rules for Soaring World Cup Events

4. Points Allocation
The number of competitors considered for the awarding of points is limited to those who gained a counted result.

5. Classification
The World Cup results are determined by considering the total number of points obtained by each competitor in the World Cup events. Each competitor may count the results of all competitions. In the case of more than three (3) competitions in a country the results (the better results) of maximal two (2) competitions will count. To determine the total score, the results of up to three (3) events may be counted, selecting each competitor’s best results during the year.
If there are more than three (3) competitions in one country, the results of four (4) events will be counted. In the event of a tie the winner will be determined according to the following scheme. The number of counted events will be increased from three (four), one at a time, not considering the country in which the result was achieved, until the winner is obtained. If this does not separate the tied competitors then the winner will be determined by considering the points obtained in the best three (four) events multiplied by the number of competitors flying in each event. The winner is the one with the greatest total thus calculated.

Das waren die ersten Ausblicke auf die FAI-World Cup Wettbewerbe F3B 2014.
Ich wünsche allen Piloten viel Spaß bei der Planung der Wettbewerbsbesuche im kommenden Sportjahr 2014 nach dem Motto „Wer die Wahl hat, hat die Qual“.
Sollten irgendwelche Fragen auftauchen oder wenn der eine oder der andere noch Anregungen hat, dann bin ich immer und jederzeit ansprechbar.
Wir sehen uns.

Termine detailliert 2014
Termine Übersicht 2014

Ralf Decker
FAI-World Cup-Koordinator F3B



posted by Uwe Schlaffke-Mowinkel


F3B: News

News:


12.11.2013
Termine 2014
Anmeldestart für die nächsten Wettbewerbe: angegebener Termin jeweils um 20:00 Uhr.
Start of registration for the next competitions: announced date at 8 pm sharp.
08.04.2012
Die World Cup - Serie F3B der FAI
The World Cup - Series F3B of the FAI
Berechnung der Punkte

Zufallsbild aus dem Bilderalbum - random