TopLogo

Navigation

F3B: Navigation Letzte Aktualisierung am:
18.09.14
F3B: Saison 2008

10.12.2008

Hier ein kleiner, sehr gelungener Video-Rückblick zur Weihnachtszeit ;-))

von Uwe Granzow, LSC Condor Berlin

"Spreepokal" F3B-Eurotour 2008 from Nowawes on Vimeo.

05.10.2008

Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaften F3B-J

Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaften für Segelflugmodelle der Klasse F3B-J und offener Juniorenwettbewerb „Speedpokal“ 01.11.-02.11.2008 unter:

http://www.modellflug-im-daec.de/jugend/ausschreibungen/2008/F3B-J/DM_Jugend_Jun_Ausschreibung_2008.pdf

Ergebnisse :

upload:F3BJDMJugend2008Zeitflug.pdf
upload:F3BJDMJugend2008Speed.pdf
upload:F3BJDMJugend2008Teamwertung.pdf

30.09.2008

Endergebnis Eurotour F3B 2008

1 Herrig, Martin
2 Herrig, Andreas
3 Böhlen, Andreas
4 Müller, Christian
4 Weberschock, Martin
6 Kunz, Andreas
7 Hortzitz, Armin
8 Hubbertz, Peter
9 Seyfang, Michael
10 Muff, Jochen

Details unter [www.contest-modellsport.de]


29.09.2008

Oktoberfestpokal München

Ergebnisse

  1. Andreas Böhlen (Ceres)
  2. Peter Hubbertz (Radical)
  3. Roland Hofmann (Shooter)

Gesamtwertung:
upload:Oktoberfestpokal_2008_Gesamt.pdf
upload:Oktoberfestpokal_2008_Team.pdf

Contestwertung:
upload:Oktoberfestpokal_2008_Contest.pdf
[Ergebnisse bei rcsolutions.ch]


22.09.2008

11. Lippweiden Pokal in Lünen

Michael Seyfang und Jochen Muff gewinnen Punktgleich nach 3 kompletten Runden den 11. Lippweidenpokal in Lünen

1 Michael Seyfang (Shooter) Jochen Muff (Ceres)
3 Denis Duchesne (Ceres)
4 Armin Hortzitz (Freestyler 3)
5 Andreas Kunz (TOOL)
6 Smits,Jeroen (Radical)
7 Bastian Hummel (Target)
8 Pasi Väisänen (Radical)

[Ergebnisse]

[Erste Bilder] sind auch schon da !

[Weitere Bilder] von Jeroen Smits


08.09.2008

1. International F3B Cup Brno

  1. Christian Müller (Freestyler3)
  2. Andreas Böhlen (Ceres)
  3. Francisco Pantano (Ceres)

[Bericht]
[Ergebnisse]


01.09.2008

Spreepokal

  1. Martin Herrig (Freestyler 3)
  2. Andreas Herrig (Freestyler 3)
  3. Armin Hortzitz (Freestyler 3)

[Ergebnisse]


17.08.2008

Dörnbergpokal / Kassel

  1. Armin Hortzitz (Freestyler 3)
  2. Andreas Kunz (TOOL)
  3. Bastian Hummel (Target)
  4. Hans-Peter Gölz (Target)
  5. Ulrich Trautwein (Shooter)
  6. Thomas Kübler (Radical)
  7. Jochen Muff (Shooter)
  8. Christian Fiedler (Tool)
  9. Michael Wohlfahrt (Tresher)
  10. Tobias Knoblauch (Radical)

Ergebnisse:
upload:Kassel08.zip
und bei [rcsolutions.ch]



11.08.2008

Plassenburgpokal 2008 / Kulmbach

  1. Herrig Andreas (Freestyler 3)
  2. Hofmann Roland (Shooter)
  3. Böhlen Andreas (Ceres)

Detail-Ergebnisse als PDF upload:PlassenburgPokal2008.pdf
und bei [rcsolutions.ch]
Bilder sind in der Bildergalerie zu finden.


03.08.2008

Arnheim/NL

  1. Tobi Knoblauch (Radical)
  2. Thomas Dylla (Radical)
  3. Michael Seyfang (Ceres)

Bilder sind der [Bildergalerie] von Kai Averwerser zu finden.


23.06.2008

1. Sonnenwendpokal 2008 / Dresden

  1. Peter Hubbertz (Radical)
  2. Frank Thomas (Freestyler 3)
  3. Jochen Muff (Shooter)


02.06.2008

Örebro Open

Platzierungen nach einem hochgradig spannenden letzten Speed:
  1. Martin Herrig (Radical)
  2. Andreas Herrig (Freestyler 3)
  3. Andreas Kunz (Tool)


Die Örebro Open fanden dieses Jahr bei sommerlichen 28-30°C und überwiegend klarem Himmel statt. Samstags noch eher schwacher Wind aus SO, Sonntag dann aus SW und teilweise deutlich auflebend. Dementsprechend variabel und schwer zu lesen waren die thermischen Verhältnisse. Somit war der Zeitflug meist ein großes Risiko und viele Piloten ließen hier mal Federn, da entscheidend war, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und den Anschluss an die zunächst überwiegend schwachen und kurzlebigen Blasen nicht zu verpassen.

Im Streckenflug Variationen, wie wir sie eigentlich von Neuhardenberg auch gewohnt sind - Tausender im 12-24er-Bereich. Besonders schön anzusehen war der Streckenflug von Joakim Ståhl, der kurz nach Beginn der Rahmenzeit in eine Blase startete und nach ca. 2 min Höhengewinn in der Strecke so richtig abheizen konnte. Wären die Wenden am Anfang noch knapper gewesen, wären da sogar noch mehr als die resultierenden 29 Strecken drin gewesen. Bitter für Peter Hubbertz in der Gruppe, der durch leichte Verhinderung des Starts den Anschluss nicht mehr bekam und mit 22 Strecken aus der Runde ging.

Der Wettbewerbsablauf war für deutsche Verhältnisse recht gemächlich, was angesichts der Hitze und geringen Teilnehmerzahl aber angebracht war und zu einer sehr entspannten Atmosphäre beitrug. Samstags kamen wir fast mit zwei Runden durch. Die letzten drei Zeitfluggruppen durften am Sonntag morgen fliegen. Die entsprechenden Schreckenserwartungen nach der vorhergesagten Winddrehung evtl. noch in der alten Schlepprichtung mit Rückenwind starten zu müssen, bewahrheiteten sich glücklicherweise nicht. Die Winden (es gibt für alle immer nur eine Startrichtung) wurden gleich früh umgebaut und der SW setzte plangemäß ein.

Nachdem in Runde 3 meine Wenigkeit im Streckenflug etwas in die Sackgasse aus Windsack und Steinhaufen am B-Pylon und den Umlenkrollen geflogen und dann in den Seilen runtergefallen war und Martin W. wie Martin H. (übrigens mit Bänderriss am linken Fuß leicht gehandicapt) Strecken abgegeben hatten, war vor dem letzten Speed in inverser Reihenfolge nochmal einiges möglich. Dass es dann allerdings nochmal so durcheinander gehen sollte, hatte wohl keiner erwartet. Es war eine günstige Fügung des Schicksals, dass innerhalb meiner Rahmenzeit ein schöner Bart in Start und Strecke stand, was dann mit einer 13,8x wieder deutlich nach oben holf. Auch Martin hatte sehr gute Luft abgegriffen und flog 14,4x s. Somit war Martin Weberschocks eigentlich recht sichere Führung wieder in Gefahr, da die Zeiten im Schnitt um 17 s lagen. In seinem zweiten Flug nach Verwender nicht so glücklich mit der Luft konnte er nur eine 17er Zeit realisieren. Da auch Pasi Väisänen in eher schlechter Luft unterwegs war und Peter zuviel an der ersten B riskiert hatte, konnte sich unser Teammitglied Andreas Kunz mit einem betont sicheren Flug noch den dritten Platz sichern.

So gab es für uns einige Liegestühle mit Örebro Open-Aufdruck (die diesjährigen Trophäen) mit nach Hause zu nehmen - die Teamwertung hatten wir mit Thomas Dylla dann doch noch gerettet. Danach sah es zwischenzeitlich nicht aus, da Thomas nach Beschädigung seines Fliegers im Streckenflug auf sein B-Modell gewechselt und im Zeitflug abgesoffen war.

Alles in allem hat es viel Spaß gemacht, so nah am Polarkreis F3B zu fliegen. Die Irritationen über die abends lang anhaltende und morgendlich unerwartete Helligkeit dauern allerdings noch etwas an, so dass der Schlafmangel jetzt erstmal behoben werden muss.

AH, 02.06.2008

P.S: Hier ist natürlich noch Raum für weitere Berichte und Bilder...


19.05.2008

Oderlandpokal - Neuhardenberg

Platzierungen:
  1. Martin Herrig (Freestyler 3)
  2. Thomas Dylla (Radical)
  3. Mike Müller (Freestyler 3)

Ergebnisse: upload:NEUHARDENBERG_08.TXT
[Ergebnisse] wunderschön aufbereitet von Christian Müller (rcsolutions.ch)

[Bericht] von Thomas Dylla (www.f3b-in-dresden.de)

Bilder von E.Torp unter http://picasaweb.google.no/aerotorp/Neuhardenberg2008


27.04.2008

Kirchheim Open


Results: upload:KIOP2008.zip
[Bericht von T.Dylla]
[Ergebnisse im Überblick]
Danke an Christian Müller (CH)
[Bilder Ruedi Schwald]
[Bilder von Jochen Elsner et. al.)]


Martin Weberschock fliegt neuen Fabel-Speed-Weltrekord mit 12,93s !!!

Martin Weberschock auf Radical fliegt im FlyOff der Kirchheim Open in Hülben auf der Schwäbischen Alb einen neuen sagenhaften Speed-Weltrekord mit 12,93s.


Fotos: Ruedi Schwald (CH)
Video Speed-Weberschock-12.93s
Video: Tobias Reik

Obwohl den ganzen Tag eigentlich sehr mäßige Bedingungen herrschten, konnten Martin Weberschock, die in diesem Augenblick sehr guten thermischen Bedingungen optimal nutzen. Gute Hochstarthöhe, weiterer Höhengewinn bei guter Thermik im Rückraum der A-Linie und gute Luft zwischen den Linien machten die Situation perfekt. Und Martin Weberschock hat daraus das best Mögliche gemacht, extrem schneller Einflug in die erste Strecke und keinerlei sichtbare Korrekturen beim Geradeausflug noch bei den knappen Wenden machten diesen Fabelweltrekord möglich.

upload:WR-Anzeige.jpg



13.04.2008

Salzburger Wanderpokal 2008

Kurzbericht

Andreas Böhlen gewinnt souverän

Die Modellfluggruppe Hallwang Zilling veranstaltete wieder einmal den ersten F3B Contest-Wettbewerb in der Saison. Zu dieser Jahreszeit ist natürlich das Wetter immer ein Wackelposten in der Planung für Pilot und Veranstalter. Diese Jahr fegte ein böiger Nordsturm in der Nacht vom Freitag auf Samstag, beide großen Verpflegungszelte des Veranstalters im wahrsten Sinne des Worte einfach weg weiter...

Hier noch ein [Bericht] von Thomas Dylla

Platzierungen

  1. Andreas Böhlen, SUI (Evolution)
  2. Peter Hoffmann, AUT (Radical)
  3. Martin Weberschock, GER (Radical)

Detail-Ergebnisse hier als PDF upload:Results_Salzburg_2008.pdf oder unter http://www.modellflug-salzburg.at Christian Müller hat die Salzburger Ergebnisse (und vielleich noch weitere im Laufe des Jahres) in der Art wie die WM 2007 aufbereitet.

Finden könnt Ihr die Seite entweder links unter Euro-Tour Ergebnisse oder hier http://www.rcsolutions.ch/eurotour

Bilder

sind leider kaum vorhanden (siehe links Bilderalbum). Wenn jemand Bilder hat bitte uns zugänglich machen. Danke.

26.03.2008

Speedcup 2008 in Belgien ist zur Anmeldung offen

Alle Piloten die in Kulmbach nicht untergekommen sind, können an diesem Wochenende trotzdem einen Wettbewerb fliegen. [Speedcup Belgien 9.& 10.08.2008]


13.02.2008

Ankündigung 2. Speed Cup in Anthisnes/Belgien am 9.-10. August 2008

Nähere Info's später unter http://www.crpal.be oder mailto:ducdenis@voo.be

21.01.2008

Kirchheim Open 25.-27.04.2008

Ausschreibung/Announcement --> http://www.f3b.info

Teilnehmerliste Online