TopLogo

Navigation

F3B: Navigation Letzte Aktualisierung am:
24.05.18
F3B: Saechsische Meisterschaft 2007

Sächsische Meisterschaft 2007

Wettbewerbe werden eben im Speed gewonnen

Als wir am Freitag bei strahlender Sonne unseren ersten F3B-Wettbewerb vorbereiteten waren wir immer noch erstaunt über das Gelände. Ein vollerschlossenes Modellfluggelände mit Strom und Wasser direkt an der Wiese und gastfreundliche Helfer und Vereinsmitglieder empfingen uns in Nardt bei Hoyerswerda.

Immerhin 11 Piloten fanden noch den Weg zu uns und waren wie wir erstaunt über die lokalen Gegebenheiten. Und so begann der Wettbewerb gegen 9 Uhr bei strahlender Sonne und reichlich Wind mit dem Zeitflug. Hier zeigten sich die Tücken des Geländes. Kaum einer schaffte die 10 Minuten in der ersten Gruppe, was hingegen in Gruppe 2 kein Problem mehr darstellte. Der folgende Streckenflug war nicht einfacher und sorgte für eine erste starke Differenzierung. Im darauffolgenden Speedflug eröffnete Mike Müller mit einer 16er Zeit das Rennen. Den Tausender holte sich aber mit 16,5s Axel Freiberg, der damit in Führung ging.

Gleich darauf folgte der Speed von Runde 2, den auch wieder Axel für sich entschied. Allerdings patzte er in Strecke und Zeit, wodurch da Rennen wieder spannend wurde. Es kristallisierte sich ein Kampf zwischen Christian Fiedler, Axel Freiberg und Mike Müller heraus. In Runde 4 wurde das ganze wieder sehr eng, als Mike Müller bei frischem Wind und aufziehendem Gewitter einen Speed in 13,89s flog. Der dann folgende Schauer änderte die Bedingungen drastisch, sodass weder Axel noch Christian die Möglichkeit hatten in die Nähe dieser Zeit zu kommen.

Auch am folgenden Sonntag änderte sich nichts an den Wetterbedingungen, nur der Windflaute etwas ab.

Wieder waren die Zeit- und Streckenflüge sehr schwierig. Nach einer Außenlandung von Axel verfehlte er den Tausender in seiner Gruppe und gab einige Punkte ab. Dadurch lag Mike knapp in Führung. Im Speed von Runde 5 holte er dies allerdings wieder auf, in dem er sich vor Mike Müller den Tausender holte.

Christian Fiedler unterdessen vergab seinen dritten Platz auf Grund eines Absaufers im Zeitflug von Runde 6, sodass Franz Demmler an ihm vorbei zog.

Die endgültige Entscheidung brachte der Speed von der sechsten Runde. Mike Müller holte mit 14,73s souverän den Tausender und gewann auch dank Streicher letztlich verdient mit ca. 50 Punkten Vorsprung vor Axel Freiberg und Franz Demmler.

Hier das Gesamtergebnis:

 Mike Müller  (14507 Punkte) Freestyler 3 
 Axel Freiberg  (14446 Punkte) Caracho 3000 
 Franz Demmler (13987 Punkte) Freestyler 3 
 Christian Fiedler (13895 Punkte) Tool 
 Thomas Dylla (13459 Punkte) Europhia 2 
 Stefan Eder  (13181 Punkte) Crossfire 
 Thomas Giere (12874 Punkte) ? 
 Bernhard Henschel (12520 Punkte) Crossfire 
 Josef Singer (12029 Punkte) Caracho 3000 
 Wolfgang Giere (11838 Punkte) ? 
 Ralph Weinländer (11219 Punkte) ? 

Ein Dank geht an die Freunde aus Nardt für den Platz, die Hilfe und die gute Versorgung, aber auch an die Helfer der TU und an die Piloten, die einiges an Geduld hatten, wenn es mal ein paar Probleme gab auf Grund wegen der erstmaligen Ausrichtung eines F3B-Wettbewerbs seit langer Zeit. Vielen Dank auch an Axel Freiberg und den LSC Condor, für die Anlage und die Hilfe bei der Bedienung.

Wir hoffen auf viele Piloten im nächsten Jahr beim ersten Nardt – Pokal und wünschen viel Erfolg für die noch folgenden Wettbewerbe.

upload:Nardt-07-Gesamtwertung.pdf
upload:Nardt-07-Runde-1.pdf
upload:Nardt-07-Runde-2.pdf
upload:Nardt-07-Runde-3.pdf
upload:Nardt-07-Runde-4.pdf
upload:Nardt-07-Runde-5.pdf
upload:Nardt-07-Runde-6.pdf

Weitere Informationen unter: http://www.f3b-in-dresden.de/

Thomas Dylla